3. Druckbelüftung: Anforderungen, Türöffnungskraft, Luftgeschwindigkeiten

Der Überdruck der im Brandfall im Rettungsweg durch eine RDA-Anlage aufgebaut wird, muss begrenzt sein damit der zu schützende Bereich zugänglich bleibt. Der Überdruck der hierbei zulässig ist, richtet sich nach der maximal zulässigen Türöffnungskraft. Damit Kinder oder ältere Menschen eine Tür im Brandfall noch öffnen können, ist eine Türöffnungskraft zulässig von 100 N (ca. 10 kg) an der Türklinke.

geschlossene Türen: Mindestdruck je nach Vorgabe 10 Pa. bzw. 15 Pa. Hierdurch wird das Eindringen von Rauch über Türleckagen verhindert.
geschlossene Türen: Mindestdruck je nach Vorgabe 10 Pa. bzw. 15 Pa. Hierdurch wird das Eindringen von Rauch über Türleckagen verhindert.

geschlossene Türen: Max. zulässige Türöffnungskraft 100 N am Türgriff: Hieraus resultiert je nach Türgröße und Einstellung des Türschließers der maximal zulässige Druck.
geschlossene Türen: Max. zulässige Türöffnungskraft 100 N am Türgriff: Hieraus resultiert je nach Türgröße und Einstellung des Türschließers der maximal zulässige Druck.

geöffnete Tür: Anforderung an die Luftgeschwindigkeit in der geöffneten Tür, um Rauch zurückzudrängen:
geöffnete Tür: Anforderung an die Luftgeschwindigkeit in der geöffneten Tür, um Rauch zurückzudrängen

Evakuierung: 0,75 m/s (z.T. 1 m/s)
Vorräume an Feuerwehraufzügen: 0,75 m/s
Löschangriff und Brandbekämpfung: 2 m/s

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok